Auch ein Physiotherapeut muss sich verkaufen können!

Veröffentlicht: 3. Juli 2009 in Physiotherapie
Schlagwörter:, , , ,

Hallo liebe Leser,

Wir Physiotherapeuten sind schon lange keine großen Heiler mehr, weswegen die Patienten ja eigentlich zu uns kommen müssten. Wir müssen alle Register ziehen damit die Patienten zufrieden sind. Dabei spielt so wie ich finde die reine Behandlung, ich will jetzt nicht sagen eine unwichtige Rolle aber sie rückt in vielen Punkten etwas ins Abseits.

Die Behandlung fängt an wenn der Patient zur Türe rein kommt. Der Berüchtigte erste Eindruck ist immer mehr entscheident. Und das vergessen ganz viele!!

Es kommt auf die Praxishilfen an, Freundlichkeit, Zuvorkommenheit und die organisatorischen Abläufe in einer Praxis spielen hier eine ganz wichtige Rolle. Denn auch ein Patient merkt wie gut oder auch eben nicht eine Praxis geführt wird. Ist der Ablauf sauber und klar für alle Parteien geregelt, spürt dies auch der Patient und er wird sich eher wohl fühlen als in einer chaotischen Praxis!

Und glaubt mir, ich sage jetzt mal über 50% der Praxen in Deutschland sind katastrophal organisiert. Und dies kostet enorm viel Geld!

Aber auch direkt in der Behandlung muss der Therapeut zu jeder Zeit alles geben. Ich sage immer: Es muss sich jedesmal etwas tun am Patienten. Das gilt natürlich nicht für Schwerstkranke, oder bei Behandlungen die generell viel Zeit in Anspruch nehmen bis man erste Erfolge erzielt oder erzielen kann. Z.B Patienten mit einem Schlaganfall.

Ich behandel meine Patienten so wie ich selber behandelt werden möchte. Keinen Prominenten würde ich jemals anders behandleln als einen stink normalen Kassenpatienten.

Man muss sich zu 100% auf den Patienten einlassen, hierbei spielt Kommunikation eine ENORM große Rolle. Die Behandlung kann noch so gut sein, wenn der Patient spürt er wird einfach nur so behandelt…nicht gut für den weiteren Verlauf der Patienten-Therapeut Beziehung.

Vollgastherapie….egal ob um 6 Uhr morgens oder um 22h abends.

Und die Patienten werden wieder kommen, wenn man sich und seine Therapie gut am Patienten verkaufen kann.

Physioblogger

Werbeanzeigen
Kommentare
  1. Stephan sagt:

    Daumen hoch Kollege, leider arbeiten die meisten meiner Kollegen nahezu kopflos von morgens bis abends. Nichts gegen deren Arbeit, viele machen das gut, aber wir sollten langsam anfangen eine Lobby für unseren Beruf aufzubauen, denn so gehts nicht ewig weiter: als unterschicht der medizinischen Berufe, ohne an neue Therapiemöglichkeiten angepasste Rechte und eigentlich ja immer mit einem Bein im Knast :-/

    -Stephan-

  2. @Stephan:

    ja so ist das….wir müssen endlich mal aufhören zu sagen Buchhaltung, Abrechnung, Werbung etc ist nichts für uns. Wer in diesen Bereichen nicht auch so gut ist wie an der Bank hat langfristig nichts zum lachen.

    P.S: Könntest du mich vielleicht mal bei physiowissen.de erwähnen oder evtl. mich verlinken?? im newsletter erwähnen? Oder Das würde auch meinem Blog hier sehr gut tun.
    Ich könnte somit mehr interessierte leser finden, die aus der selben branche kommen.
    Würdest du das tun?
    Danke

    Physioblogger

  3. Nachrichten sagt:

    Ein sehr interessanter Artikel. Sollten Sie noch weitere Informationen haben – wurde ich mich freuen

  4. Jenny sagt:

    Ist mit „der Kommunikation“ gemeint, dass der Physiotherapeut auch mal von sich und seinem Privatleben erzählt, oder ist das schon zu viel?

  5. Das reden übers Privatleben gehört manchmal wenn es die Situation und der patient zum ganz normalen Smalltalk!

  6. Jenny sagt:

    Aber ist es nicht übertrieben wenn er die ganze Zeit von seiner Frau und dem Hochzeitstag spricht, und mir sogar Komplimente macht? Ich bin nur unsicher ob meine „Hoffnung“ berechtigt ist, dass er mich gern hat und mich vielleicht anderen Patienten gegenüber bevorzugt, wissen Sie. Übrigens liebe ich Ihren Blog!

  7. Unbekannt . sagt:

    Welchen Schulabschluss hast du denn gemacht ? Denn ich überlege mir genau das geleiche wie du zu machen .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s